Lunchboxyoga: Ist das Sport oder kann man das Essen?

lunch-box-yoga-berlinfreckles-familienwoche-beitragsbild

Seit einiger Zeit beobachte ich auf Instagram und Pinterest Lunchboxyoga, “School Lunch Boxes” oder “Healthy Lunch Ideas”.

Lunchboxyoga: Ist das Sport oder kann man das Essen? Fast ein Jahr geht unser Knirps nun zur Tagesmutter und jeden Morgen wird ihre Frühstücksdose mit Butterbrot und Obst gepackt. Okay, manchmal kommen auch einfach ein paar dicke Schinkenwurstscheiben oder Gewürzgurken hinzu. #ganznachlustundlaune

“Lunchboxyoga”

Dann entdeckte ich “Lunchboxyoga” und hatte kurz ein schlechtes Gewissen: Andere Kinder finden exotische Früchte und sogar kleine Kunstwerke in ihren Frühstücksdosen. Toastbrot in Herzform, Bananen mit aufgemalten Gesichtern oder zurecht geschnittenes Gemüse – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bloggerin Vanessa von Frollein Pfau weiß, wie man Lunchboxen packt! Unter dem Hashtag #lunchboxyoga findet man auf ihrem eigens dafür eingerichteten Instagram-Account jeden Tag Inspiration zum Befüllen.

Lunchboxyoga Fräulein Pfau Familienwoche Bild 1Lunchboxyoga Fräulein Pfau Familienwoche Bild 2

 

Selbst-Experiment

Ich nahm mir einen Morgen Zeit und versuchte Gurkenscheiben mit Plätzchenausstechern in Sternenform zu bringen und legte auf das Butterbrot zwei halbe Blaubeeren als Augen und Käsescheiben als Mund. Ich kam schon etwas ins Schwitzen und die Küche war übersät mit Messern, Scheren und Plätzchenausstechern. Das Ganze dauerte natürlich auch 15 Minuten länger und mein Kaffee musste also als Coffee-to-Go ins Auto mitgenommen werden.

Ob mein Knirps die Gurkensterne und das Blaubeer-Käse-Gesicht toll fand? Natürlich war ich #stolzwieoskar und präsentierte meinem Mädchen das Lunchbox-Kunstwerk. Sie nahm einfach eine Gurke und aß diese auf. Dem Blaubeer-Käse-Gesicht wurden die Blaubeer-Augen stibitzt und schon sah meine Butterbrot-Kreation aus wie immer. Ein Butterbrot und Gemüse.

Lunchboxyoga ist nichts für mich – aber mich begeistern immer wieder die kreativen Mamas auf Instagram & Co.

Instamamas: Ihr macht das ganz toll und wunderbar. Ich nutze morgens lieber die 15 Minuten für meine Kaffee, einen Blick in die Instagram-Welt und eine Kuscheleinheit mit meinem Mädchen. Dann packen wir ein einfaches Butterbrot und eine Banane in die Tasche und auf geht´s in den Tag.

Mit etwas Routine geht das Befüllen der Lunchboxen bestimmt zügiger – vielleicht probiere ich es bald einfach noch einmal!

Was packst du deinem Knirps in die Lunchbox? Gehörst du zu den Lunchboxyoga-Experten? Oder freut sich dein Knirps auf ein einfaches Brot mit Käse? Und zu guter Letzt: Ein Hoch auf Frollein Pfau! Beitragsbild by Berlinfreckles.

* Deine Julia

Julia

Leave a Comment