Lunchbag: In 5 Minuten genäht!

Familienwoche selbstgemacht nähen lunch lunchbag food kids20161010_200444

Die Lunchbag ist eine tolle Alternative

… wenn man auf Plastik verzichten möchte. Perfekt für das Brot, Obst oder andere kleine Snacks. Außerdem kann das Täschchen auch wunderbar für andere Zwecke benutzt werden, sei es für Kosmetik oder Wickelutensilien.

Das Material – Du brauchst:

  • Wachsttuch
  • 5-10 cm Klettband
  • Nähmaschine
  • Nähutensilien
  • Passendes Garn

Shop-Hinweise

Klettband zum Aufnähen in verschiedenen Farben // allesfürselbermacher

Selbstklebendes Klettband // amazon

Wachstuch in verschiedenen Designs // allesfürselbermacher

Vorbereitung

lunchbag-familienwoche-selbstmachen-naehen-diy-1 Lege Dir zunächst alle Deine Materialien zurecht. Du benötigst ein schönes Wachstuch, welches du zu einem Rechteck von ca. 25×45 cm zuschneidest. Je nach Verwendung der Tasche kannst du die Größe individuell anpassen.

Klettstreifen

lunchbag-familienwoche-selbstmachen-naehen-diy-2

Nähe einen 5 cm langen Klettstreifen mittig am oberen Ende des Stoffes der kurzen Seite und das Gegenstück mittig am unteren Ende der kurzen Seite. Diesen Schritt kannst du aber auch am Ende machen. Wichtig: Nähe die Klettstreifen richtig gut fest, am besten im Zickzack-Strich und 2-mal.

Zusammennähen

lunchbag-familienwoche-selbstmachen-naehen-diy-3

Die beiden langen Seiten werden “schön auf schön” zusammengenäht. Klappe nun den unteren Teil jedes Beutels wie auf dem Bild zusammen, sodass an den Ecken ein Dreieck entsteht.

Messe eine Linie von ca. 5 cm zur Spitze ab. Nähe an beiden Ecken die 5 cm Linien ab. So bekommt die Lunchbag einen festen Boden und mehr Halt.

Wenden

lunchbag-familienwoche-selbstmachen-naehen-diy-4

Wende die Lunchbag und du bist fertig und kannst die Tasche befüllen. Am oberen Rand einfach nach unten rollen bzw. klappen und der Klettverschluss hält alles gut zusammen. Die Klettverschluss-Lösung ist perfekt, da die Lunchbag nun für kleine und große Snacks geeignet ist.

* Deine Julia

 

 

Merken

Merken

Julia

Leave a Comment